Sie haben keine Artikel im Warenkorb.
Als Kunde registrieren oder anmelden.

Handyvertrag trotz Schufa

Bieten Provider  einen Handyvertrag trotz negativer Schufa an?

Generell fragen Anbieter vor dem verbindlichen Abschluss ihrer Handyverträge immer die Bonität ihrer potentiellen Neukunden ab. Der abgefragte Score kann maximal bei 100 liegen. Weicht der Score von dieser Zahl zu weit ab, so kommt ein Vertrag bei den meisten Providern nicht zustande. Doch nicht alle Anbieter sehen in einer negativen Bonitätsprüfung gleich einen Grund, Verträge abzulehnen. Sollte Ihre Anfrage „abgelehnt“ werden, kontaktiert Sie ein Kundenberater und bespricht mit Ihnen die Möglichkeiten. Generell gilt jedoch: Je neutraler Ihre Einträge sind, desto eher und schneller finden Sie einen Anbieter, bei dem Sie Ihren Wunsch-Tarif abschließen und auch ein neues Handy erwerben können.

Welches Handy kann ich trotz Schufa erwerben?

Trotz negativen Einträgen müssen Sie nicht auf das neueste Handy verzichten – dennoch ist es für Personen mit schlechter Bonität eher schwer, an aktuelle Hightech Geräte heranzukommen. Besonders die großen Provider lehnen einen Handyvertrag mit Hardware ohne positive Schufa regelmäßig ab. Hier lohnt sich eher der Blick auf die kleineren Anbieter, die Kunden auch trotz Bonitätsproblemen aufnehmen. Bei diesen ist die Chance um ein vielfaches höher, auch neue Modelle trotz negativer Bonitätsprüfung erwerben zu können.

Wie beantrage ich einen Handyvertrag trotz negativer Schufa?

Kunden mit negativen Einträgen hoffen jetzt vielleicht, dass es Provider gibt, die vollkommen auf die Bonitätsprüfung verzichten. Dies ist leider nicht der Fall, aber mit den „kleineren Anbietern“ steigt Ihre Chance auf einen Handyvertrag rapide an. Haben Sie Ihren Wunschtarif gefunden, so können Sie Ihren Handyvertrag ganz normal online beantragen. Nun sollten Sie auf die Kulanz der Provider hoffen und im positiven Ausgangsfall erhalten Sie Ihre Vertragsunterlagen sowie die SIM Karte zugeschickt und gegebenenfalls ein neues Handy.

Was ist generell beim Abschluss eines Vertrags trotz Schufa zu beachten?

Hier geben wir Ihnen drei nützliche Tipps an die Hand, die Sie bei einem Handy sowie Handyvertrag trotz Schufa beachten sollten:

  1. Allnet Flat für volle Kostenkontrolle: Eine Allnet Flat inklusive ausreichendem Datenvolumen verhindert monatliche Folgekosten. Prüfen Sie vor Vertragsabschluss immer Ihr individuelles Nutzungsverhalten und wählen Sie Handy und Tarif genau nach Ihren Anforderungen – so schützen Sie sich langfristig vor weiteren Kosten.
  2. Mit oder ohne Handy: Sollten Sie Zuhause bereits ein Smartphone haben, mit welchem Sie zufrieden sind, dann wägen Sie den Kauf von einem neuen Handy gut ab. Ist Ihr Modell technisch auf dem neuesten Stand, ist es eher lohnenswert, nur einen Handyvertrag abzuschließen, um Kosten zu sparen.
  3. Handy mit neuester Technik oder altes Modell: Haben Sie kein Smartphone Zuhause und möchten ein Handy trotz Schufa erwerben, dann muss es nicht immer gleich das neueste Modell sein. Ist es Ihnen egal, welche technischen Besonderheiten ein Handy hat, und ein Gerät zum Telefonieren und mit einfachen Funktionen reicht Ihnen vollkommen aus, dann greifen Sie lieber zu einem kostengünstigeren Modell. Legen Sie hingegen Wert auf neuere Technik, dann tut es vermutlich auch ein Vorgängermodell von Samsung oder Apple.

Warum ist die Schufa wichtig beim Vertragsabschluss?

Die Schufa Holding AG, kurz Schufa genannt, speichert positive sowie negative Informationen rund um pünktliche Ratenzahlung, Zahlungsverzüge oder ganz ausbleibende Zahlungen. Viele Firmen holen sich, bevor sie Leistungen an einen neuen Kunden verkaufen, Rat bei der Schufa in Sachen Zahlungszuverlässigkeit. Aus allen Einträgen, die dort gespeichert sind, wird der sogenannte Schufa-Score gebildet. Je höher dieser ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es bei dieser Person eher nicht zu einem Zahlungsausfall kommen wird.

Auch beim Kauf eines Handys oder beim Abschluss von einem Handyvertrag wird durch den Mobilfunkanbieter zur Prüfung immer der Schufa-Score seiner potentiellen Kunden abgefragt. Auf dessen Grundlage entscheidet der Anbieter dann, ob er Ihnen den Vertrag gewährt oder lieber davon absieht. Sollte ihr persönlicher Schufa-Score eher schwach sein, sollten Sie nicht verzweifeln und dennoch einen Handyvertrag trotz Schufa anfragen. Einen Vertrag sowie ein Handy trotz Schufa zu erwerben ist nämlich keinesfalls vollkommen ausgeschlossen.

*/** Zur Erläuterung der Fußnoten hier Klicken
*Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten. **Preis gilt nur in Verbindung mit dem Abschluß des jeweiligen Handy-Vertrags mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Es fallen weitere Kosten durch den Mobilfunkvertrag an. Diese können Sie auf den Folgeseiten (durch anklicken des Angebotes) einsehen. Alle Tarife können grundsätzlich erst ab Erreichen der Volljährigkeit abgeschlossen werden. Einige Tarife können nur von einem bestimmten Kundenkreis abgeschlossen werden. Hinweise dazu finden sich dann in den Tarifbeschreibungen und Rechtstexten im jeweiligen Angebot. So können etwa Vodafone "Junge Leute" Tarife nur von jungen Kunden von 18 bis 25 Jahren abgeschlossen werden (Schüler und Studenten mit Nachweis auch bis 29 Jahre, bei Vodafone zudem auch Kunden mit Schwerbehindertenausweis ab 50%).
 
. Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.
Einmalige Anschlussgebühr: Diese kann je nach Mobilfunkvertrag zusätzlich anfallen. Wenn die Anschlussgebühr als 0 Euro angegeben ist, können folgende Fälle Geltung finden; -Die Anschlussgebühr wird durch handy77.de innerhalb von 30 Tagen nach Versand erstattet. -Aktionsbedingt wird die Anschlussgebühr von Ihrem Anbieter nachträglich wieder gutgeschrieben. -Die Anschlussgebühr entfällt erst durch das Versenden einer kostenpflichtigen SMS über die neue SIM-Karte (z.B. bei mobilcomdebitel). Internet: Beim Erreichen eines bestimmten Datenvolumens werden Datenflatrates in ihrer Bandbreite (Geschwindigkeit) gedrosselt. Rechnerische Grundgebühr: Die rechnerische Grundgebühr setzt sich teilweise durch eine Erstattung durch handy77.de und/oder durch Rabatte vom Provider/Netzbetreiber zusammen. Die Rabattierungen sind allgemein nur in den ersten 24 Monate gültig. SMS: Die Angaben zu SMS-Gebühren, SMS-Flatrates oder Inklusiv-SMS beziehen sich immer auf das Versenden einer SMS aus dem eigenen nationalen Mobilfunknetz an eine deutsche Mobilfunkrufnummer. Ausnahmen hierbei sind explizit als Auslandspreise bezeichnet. Sondernummern und Mehrwertdienste sind allgemein ausgenommen und werden zu den vom jeweiligen Anbieter genannten Preisen bzw. gemäß Sonderpreisliste des Anbieters in Rechnung gestellt.
Telefonie-Preise: Die aufgeführten Verbindungspreise für Telefonate sowie Allnet- oder Festnetz und netzspezifische Telefonie-Flatrates gelten allgemein nur aus dem eigenen nationalen Mobilfunknetz zu den genannten nationalen Teilnehmern. Sondernummern und Mehrwertdienste sind dabei ausgenommen. Monatliche Grundgebühr: Falls kein besonderer Zeitraum genannt wird, gelten allgemeine Angaben zur monatlichen Grundgebühr für den Zeitraum der Mindestvertragslaufzeit des jeweiligen Tarifs. Dies sind meist 24 Monate. Spezifische Einzelheiten können jeweils den Tarifdetails entnommen werden. Nach Ende der Mindestvertragslaufzeit kann die Grundgebühr vom Anbieter angehoben werden. Weitere Informationen zu Monatliche Grundgebühr ab den 25. Monat im Angebot bzw. auf der Produktseite in Tarifdetails können entnommen werden.
Tarifeinschränkungen: Alle Verträge können grundsätzlich nur durch volljährige Personen abgeschlossen werden. Manche Tarife werden ausschließlich einem speziellen Kundenkreis angeboten. Zum Beispiel können Vodafone "Junge Leute" Vertrag nur von Kunden der Altersgruppe 18 bis 25 Jahren abgeschlossen werden (Schüler und Studenten mit Nachweis auch bis 29 Jahre, bei Kunden mit Schwerbehindertenausweis ab 50%). Verträge mit den Bezeichnungen "Business", "SoHo" oder "Selbständige" können nur von Geschäftskunden und Selbständigen mit entsprechender Bescheinigung gemäß Tarifinformation abgeschlossen werden. Otelo-Tarife werden nur für Privatkunden angeboten und sind für Unternehmen nicht verfügbar. Für die Buchung von Zusatzkarten z.B. bei den Tarifen "Family" von Vodafone ist ein Bestehen oder die Beauftragung eines weiteren Vertrages gemäß Tarifinformation vorausgesetzt. Mindestumsatz: Allgemein werden auf ein Mindestumsatz nur Telefonate und SMS aus dem eigenen nationalen Mobilfunknetz an andere deutsche Netzteilnehmner angerechnet. Leistungen in Form von Verbindungen oder SMS zu Sondernummern oder Mehrwertdienste werden zum Mindestumsatz nicht berücksichtigt.

Allgemeine GeschäftsbedingungenImpressumWiderrufsrechtDatenschutzUmwelt & EntsorgungVersandkostenGewinnspiel Teilnahmebedingungen
Diese Website verwendet "Cookies". Durch Klicken auf einen Artikel, einen anderen Link auf der Website oder auf „Akzeptieren“, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und anderen Technologien zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Darüber hinaus können Drittanbieter, mit denen wir zusammenarbeiten, Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für die Personalisierung, Messung und Analyse von Werbung zu sammeln und zu nutzen. . Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können.