Besser als Samsung? China-Hersteller will bei Falt-Handys neue Maßstäbe setzen

Bildquelle: Watson

Bislang ist Samsung die unbestrittene Nummer 1 bei faltbaren Smartphones. Der chinesische Hersteller Oppo rüttelt nun aber am Thron und will mit dem Oppo Find N das größte Problem der Falt-Handys gelöst haben. Bereits in wenigen Tagen steht die Präsentation an. Mittlerweile sind die ersten Bilder des Geräts zu sehen.

Oppo präsentiert mit dem Find N erstes Falt-Handy

Vier Jahre lang hat Oppo eigenen Angaben zufolge an einem Falt-Handy gearbeitet, insgesamt entstanden so 6 Generationen an Prototypen. Das Find N ist „Oppos Antwort auf die Frage, wie die Zukunft des Smartphones aussieht“,so der Hersteller.

Bahnbrechend neu wirkt das Find N dort nicht. Oppo setzt auf den gleichen Falt-Mechanismus wie etwa auch das Samsung Galaxy Z Fold 3. Es besitzt also ein nach Außen gerichtetes Cover-Display und wird nach innen geklappt, ähnlich wie ein Buch. Bei genauerem Hinsehen fällt aber doch ein großer Unterschied auf: Insgesamt wirkt Oppos Falt-Handy deutlich kompakter.

Insbesondere die längliche Form von Samsungs Fold-Modellen stand bisher im Kreuzfeuer der Kritik, da somit etwa das Tippen auf dem Cover-Display erschwert wurde. Das Oppo Find N scheint im zugeklappten Zustand wie ein herkömmliches Smartphone im 16:9- oder 18:9-Format wirken. Das dürfte sich bei der Benutzung im Alltag positiv bemerkbar machen.

Oppo will bei Displayfalte und Strapazierfähigkeit auftrumpfen

Mit dem Find N möchte der China-Hersteller außerdem einige der größten Probleme von Falt-Smartphones gelöst haben. Konkret spricht Oppo von der Falte im Display und der Strapazierfähigkeit. Inwiefern den großen Worten auch Taten folgen, werden wir dann am 14. Dezember sehen. Dann möchte Oppo sein neues Falt-Handy offiziell der Öffentlichkeit vorstellen.

Quelle(n): Giga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.